www.sadmarionetten.de

Schwandorfer Marionetten

Der Geizige

2007
Monsieur Pagon, der Geizige

Stückinformation

  • von Molière
  • Prosakomödie in 5 Akten
  • Uraufführung in Paris am 9. September 1668 im Palais Royal
  • bearbeitet für das Schwandorfer Marionettentheater 2007 von Raimund und Michael Pöllmann
  • Musik: Andreas Merl (frei nach Clemencic, Neusiedler, Rameau und Vivaldi)

Stückbeschreibung

Im Haus des Herrn Pagon herrscht Liebesschmerz: Clemens liebt Marianne, Lisa liebt Walter, doch der Vater möchte seine Tochter mit dem reichen Witwer Anselmo und sich selbst mit Marianne verheiraten. Walter schleicht sich in das Haus des Geizkragens ein, um als Diener dessen Pläne zu beeinflussen. Als sich Clemens Geld leihen will, macht ihm ein anonymer Geldleiher, hinter dem sich niemand anders als sein Vater verbirgt, ein Wucherangebot. Pagon lässt sich nicht von seinem Plan abbringen, Marianne zu heiraten, und bereitet auf seine knauserige Art ein Hochzeitsbankett vor. Als er seine zukünftige Braut, die ihn verabscheut, seinem Sohn vorstellt, können beide – ohne dass es der Begriffsstutzige merkt – einander ihre Liebe versichern. Doch schließlich schöpft Pagon Verdacht und stellt seinen Sohn zur Rede. Der Streit wird von einer noch größeren Katastrophe übertönt: Der Diener La Flex hat für seinen Herrn Clemens die Geldkassette gestohlen, die Pagon im Garten vergraben hatte. Pagon verdächtigt nun alle Welt, vor allem aber Walter. Dieser beruft sich jedoch auf seine edle Geburt.

Dabei stellt sich heraus, dass Anselmo der tot geglaubte Vater von Walter und Marianne ist. Mit einem reichen Vater steht Walters Heirat mit Lisa nichts mehr im Weg. Und als Clemens die Kassette gegen Marianne tauschen will, ist Pagon mehr als zufrieden. Sein Schatz ist ihm lieber als die widerspenstige Braut.

Mitwirkende

Sprecher:
Sabine Glaab
Margit Graßmann
Franz Xaver Huber
Anne Huf
Christine Pöllmann
Michael Pöllmann
Raimund Pöllmann
Sebastian Pöllmann
Regina Schneeberger
Wolfgang Spannbauer

Spieler:
Yvonne Böckl
Sabine Glaab
Margit Graßmann
Regina Schneeberger
Wolfgang Spannbauer
Birgit Symader

Musiker:

Andreas Merl (Klavier, Percussion)
Michael Pöllmann (Violine)
Robert Traurig (Violine)
Sebastian Pöllmann (Violoncello)
Franz Xaver Huber (Percussion)
Raimund Pöllmann (Percussion)

Marionetten/Bühnenbild:

Raimund Pöllmann

Kostüme:
Christine Pöllmann

Texteinstudierung:
Michael Pöllmann

Inszenierung/Gesamtleitung:
Raimund Pöllmann
 

Weitere Bilder