www.sadmarionetten.de

Schwandorfer Marionetten

Romeo und Julia

2003
Mercutio und Romeo

Stückinformation

  • von William Shakespeare
  • Schauspiel in 5 Akten
  • nach der Übersetzung von A. W. v. Schlegel
  • bearbeitet für das Schwandorfer Marionettentheater 2003 von Raimund Pöllmann
  • Musik von Wolfgang Herrneder

Stückbeschreibung

Zwischen den Familien der Montagues und Capulets ist es erneut zu Streitigkeiten gekommen. Romeo, aus der Familie der Montagues, der unsterblich in Rosalinde aus dem Familienclan der Capulets verliebt ist, soll auf einem Ball der Capulets seine Angebetete mit den übrigen Schönheiten Veronas vergleichen. Dabei entdeckt er Julia, die Tochter Capulets, und fühlt sich unwiderstehlich zu ihr hingezogen. Auch Julia ist zu ihm in Liebe entbrannt. Beide gestehen sich ihre Liebe und schwören sich ewige Treue. Die heimliche Hochzeitszeremonie wird von Pater Lorenzo, der Beichtvater der beiden, vollzogen. Bald nach der Hochzeit kommt es erneut zu einem Streit. Benvolio und Mercutio haben mit Tybalt, Julias Vetter, eine Auseinandersetzung, weil dieser ihren Freund Romeo zum Duell fordern will.

Romeo will den Streit schlichten, wird aber zum Anlass der Ermordung Mercutios. Der Tod seines besten Freundes erzürnt Romeo so sehr, dass er daraufhin Tybalt ersticht. Der Fürst von Verona verbannt Romeo. Da Julias Eltern von der heimlichen Heirat nichts wissen, fordern sie die sofortige Heirat Julias mit dem reichen Grafen Paris. Um diese zweite Eheschließung zu verhindern, gibt Lorenzo Julia ein Kräuterelixier, das sie wie tot erscheinen lässt. So wird sie scheintot in die Familiengruft der Capulets gebracht, um dort nach ihrem Erwachen auf Romeos Rückkehr zu warten und dann mit ihm zu fliehen. Romeo, der Lorenzos Brief mit dieser Information nicht erhält, hört von Julias vermeintlichem Tod, beschafft sich Gift und eilt nach Verona. An Julias Grab nimmt Romeo seinen Todestrunk und stirbt zu Julias Füßen. Bald darauf erwacht Julia, erkennt den Irrtum Romeos und ersticht sich mit seinem Dolch.

Mitwirkende

Sprecher:
Markus Füllemann
Sabine Glaab
Margit Graßmann
Franz Xaver Huber
Yvonne Kolbeck
Angelina Lehrer
Markus Matschuck
Michael Pöllmann
Raimund Pöllmann
Sebastian Pöllmann
Georg Schmiechen
Regina Schneeberger
Karl Steinhofer
 
Spieler:
Sabine Glaab
Margit Graßmann
Yvonne Kolbeck
Angelina Lehrer
Markus Matschuck
Raimund Pöllmann
Regina Schneeberger
 
Marionetten:
Raimund Pöllmann
 
Kostüme:
Christine Pöllmann
 
Bühnenbild:
Sebastian Pöllmann
 
Tontechnik/Beleuchtung:
Sebastian und Christine Pöllmann
 
Inszenierung/Gesamtleitung:
Raimund Pöllmann

Weitere Bilder